Unfallversicherung nur für bestimmte Handwerksberufe

By | 2. Juli 2011

„Wie auch Sie in der Unfallversicherung in kürzester Zeit bis zu 60 Prozent sparen …“

Testen Sie *JETZT*, warum Ihnen eine in Deutschland bislang kaum bekannte Berufsgruppen-Einteilung sensationelle Sparpotenziale bringt, … und wie Sie in kürzester Zeit davon profitieren …

Möglicherweise ahnen Sie schon, dass eine Unfallversicherung speziell für Ihren Handwerksberuf deutlich günstiger zu haben sein muss. Handwerk ist nicht gleich Handwerk – sehen Sie das auch so? Selbstverständlich sind Dachdecker, Fleischer oder Tischler deutlich höheren Gefahren ausgesetzt als Sie in Ihrem Beruf – stimmt’s?


Deshalb liegt es auf der Hand:  Sie wollen wesentlich weniger zahlen als andere handwerkliche Berufe. Doch die meisten Versicherer machen keinen Unterschied und stufen alle Handwerker gleich teuer ein, …bis auf eine Ausnahme!

„So erhalten Sie eine mehrfach ausgezeichnete
Unfallversicherung mit der einzigartigen A-Einstufung,
… speziell für Ihren Beruf !“

* Mehrfach „Platz 1“ / „1. Rang“ in unabhängigen Vergleichstests
* TESTsieger unter 4.000 Tarifen (Kategorie: „gut & günstig“; FINANZtest)
* Besonders handwerker-freundliche Berufsgruppen-Einteilung

Über 300 Handwerksberufe (Auszubildende, Gesellen und Meister) können *JETZT* in die preisgünstigste Berufsgruppe A eingestuft werden. Testen Sie jetzt: Wenn Ihr Beruf nicht unter den nachfolgenden Ausnahmen („Gefahrengruppe B“ oder „Gefahrengruppe C“) aufgeführt wird, dann gilt auch für Sie ab sofort die günstigste Gefahrengruppe A.

Ist Ihr Beruf dabei? (= Gefahrengruppe B):

Ist Ihr Beruf dabei? (= Gefahrengruppe C):

IHR VORTEIL:
Für alle hier nicht genannten handwerklichen Berufe gilt Gefahrengruppe A.

Maximales Sparpotenzial *JETZT* berechnen …

Häufigste Suchanfragen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.