Kündigungsfrist Unfallversicherung

By | 28. Dezember 2010

Kündigungsfrist Unfallversicherung

Liebe Leser,

wer seine Unfallversicherung kündigen will, muss die Kündigung der Unfallversicherung bis spätestens 3 Monate vor dem Ablauf des Versicherungsjahres aussprechen. Dabei ist die schriftliche Form (Fax, Brief) mit Unterschrift der Versicherungsnehmers (= Vertragsinhaber, nicht versicherten Person) erforderlich.

Immer mehr Menschen stellen sich die Frage: „Muss die versicherte Person die Kündigung mit unterschreiben… ?“ (Unfallversicherung). Nein! – der Vertragspartner ist einzig und allein der Versicherungsnehmer, … und das bedeutet, dass die Kündigung einer Unfallversicherung nur vom Versicherungsnehmer unterschrieben werden muss.


TIPP:

Eine Kündigung der Unfallversicherung per eMail wird in der Regel von den Unfallversicherern nicht anerkannt, da die eigenhändige Unterschrift fehlt.

Wie Sie die Kündigungsfrist Unfallversicherung bestimmen …

Wenn Sie Ihre Unfallversicherungen vergleichen wollen, dann notieren Sie sich bei der Durchsicht Ihres Versicherungsordners das Ende des Versicherungsjahres

„Warum die Kündigungsfrist Unfallversicherung
nicht unbedingt der 31.12. ist …“

Das Versicherungsjahr entspricht oftmals nicht dem Kalenderjahr. Das Versicherungsjahr endet mit dem Ablaufdatum, welches in der Police eingetragenen ist (Kündigungsfrist Unfallversicherung = Ablauf – 3 Monate).

Unfallversicherungen werden in der Regel auf ein, drei oder fünf Jahre abgeschlossen.

Beide Vertragspartner (Versicherungsnehmer + Versicherer) können die Unfallversicherung zum Ende des Versicherungsjahres kündigen. Bei Verträgen, welche über mehrere Jahre vereinbart wurden (Mehrjahresverträge),  kann der Vertrag erst zum Ende der vereinbarten Vertragslaufzeit (Ablaufdatum) gekündigt werden.

Kündigungsfrist Unfallversicherung nicht verpassen!

Wenn Sie die Kündigung der Unfallversicherung nicht aussprechen, dann verlängert sich Ihre Unfallversicherung automatisch um ein weiteres Jahr. Wenn Sie also Ihre Unfallversicherung vergleichen und mit großer Wahrscheinlich sehr viel Geld sparen wollen, dann sollten Sie sofort handeln, jetzt!

Eine gute Unfallversicherung bietet Versicherungsschutz rund um die Uhr (24h) und weltweit. Es gibt aber auch reine Freizeit-Unfallversicherungen (Ausschnittsdeckungen). Diese Verträge sind in der Regel für den Kunden ungünstig.

„Keine halbe Sachen …“

Es gibt auch Versicherungspolicen, die ihren Schutz auf bestimmte Lebensbereiche, Hobbys oder Situationen beschränken, … wie zum Beispiel auf Unfälle bei der Benutzung eines Autos. Für diese Police empfiehlt sich eine Kündigung der Unfallversicherung und ein objektiver Versicherungsvergleich.

Thema: Kündigungsfrist Unfallversicherung

Häufigste Suchanfragen: